Protest gegen A49: Polizei räumt Maulbacher Wald

Am 05.10.2020 veröffentlicht

Am vergangenen Donnerstag begannen die Rodungsarbeiten im Dannenröder Forst bei Kirtorf. Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort, um gewaltätige Auseinandersetzungen zwischen Arbeitern und Klimakativisten zu verhindern. Am heutigen Montag begann die Polizei damit, den Maulbacher Wald zu räumen.

Auch bei den heutigen Räumungsarbeiten der Polizeibeamten setzten sich die Autobahn-Gegner erneut zur Wehr. Mehr Informationen zum heutigen Einsatz gibt es im Videobericht unseres Reporters Michael van Alst.

Aktivisten wollen die Arbeiten stoppen und haben Teile des Dannenröder Forstes, des Herrenwalds und des Maulbacher Walds besetzt. Die Polizei hatte daher in der vergangenen Woche begonnen, besetzte Waldstücke zu räumen. Am Wochenende hatten die Arbeiten pausiert. Stattdessen hatte es eine große Demonstration am Dannenröder Forst bei Homberg/Ohm gegeben. Die geplante A49 soll künftig Kassel und Gießen direkt miteinander verbinden.

Empfohlene Kanäle