Legal kiffen?: Darmstädter Shop verkauft CBD-Cannabis

Am 04.07.2019 veröffentlicht

Einen Joint in der Öffentlichkeit zu rauchen ist illegal – oder? Nicht unbedingt, denn Cannabis, bei dem der verbotene Wirkstoff THC mittels Züchtung durch Cannabidiol ersetzt wird, ist legal. Ein Shop in Darmstadt hat sich auf das legale Gras spezialisiert.

Die Wirkung des Cannabidiols – kurz CBD – wird von Konsumenten als entspannend und schmerzstillend beschrieben. Das CBD-Cannabis wird auch oft zu Salben und Ölen weiterverarbeitet und erzeugt keinen Rausch. Timm Gros, Geschäftsführer des Shops „Grünes Gold“, verspricht sich für die Zukunft gute Geschäfte. Immer mehr Menschen werden auf das Produkt aufmerksam, das Geschäft boome. Inzwischen verkaufen sogar zwei deutsche Drogeriemärkte CBD-Produkte.

Alles nur Placebo?

Der Frankfurter Suchtforscher Professor Heino Stöver erklärt sich den Hype um CBD vor allem damit, dass es ein Naturmittel ist, dessen versprochenes Wirkungsspektrum viele Menschen anspricht. Seiner Meinung nach gilt jedoch: Wenn es hilft, ist es richtig.

Patienten bestätigen die Wirksamkeit des CBD

Laut Neurologin Dr. Ilonka Eisensehr wird CBD vor allem eine entzündungshemmende Wirkung nachgesagt. Diese Wirkung erfährt auch RTL-Wettermoderatorin Eva Imhof. Sie leidet seit vielen Jahren an schlimmen Migräneanfällen. Seit sie CBD-Öl zu sich nimmt, sind die Schmerzen besser geworden. Die Migräne ganz verhindern kann sie damit allerdings nicht.

 

Unser Reporter Frank Caspers hat im Videobeitrag weitere Information über den CBD-Konsum für sie zusammengefasst.

Empfohlene Kanäle