Privatsphäre schützen: Neues Cybersicherheitszentrum in Darmstadt

Am 04.12.2019 veröffentlicht

Die Digitalisierung und damit auch die Angst der Menschen vor Online-Angriffen nimmt zu. Die Privatsphäre muss weiterhin verstärkt gesichert und geschützt werden. Diese Aufgabe hat nun auch das neue Cybersicherheitszentrum "Athene" in Darmstadt.

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) und ihre hessische Ressortkollegin Angela Dorn (Grüne) stellen die Einrichtung heute gemeinsam vor. Das Zentrum ist eine nationale Forschungseinrichtung der Fraunhofer-Gesellschaft, der Technischen Universität und der Hochschule Darmstadt. Der Bund und das Land Hessen fördern es derzeit mit 12,5 Millionen Euro. Diese Förderung soll nach Angaben der Fraunhofer-Gesellschaft bis 2026 auf 37 Millionen Euro steigen. Das seit Anfang des Jahres existierende Zentrum bekommt jetzt den neuen Namen "Athene" und hieß vorher "Crisp".

Empfohlene Kanäle