Ruppig & rasant: Roller Derby: "Riot Rollers" mixen Rollschuh mit Rugby

Am 23.10.2019 veröffentlicht

Darmstadt spielt endlich wieder erste Liga – zwar nicht die Fußballer, dafür aber die Rollschuh-Damen der "Riot Rollers" aus Darmstadt. Die rund 40 Mitglieder belegen aktuell den 6. Platz der Tabelle. Um weiter aufholen zu können, trainieren die Rollers zweimal die Woche.

Worum geht es eigentlich beim Roller Derby? Der Sport kommt ursprünglich aus den USA. In einem Match treten Teams von bis zu 14 Spielerinnen gegeneinander an. Gepunktet wird, wenn Gegenspieler auf der ovalen Bahn überrundet werden. Die eigenen Teamkollegen müssen den Punktesammler des gegnerischen Teams dabei am Überholen hindern – geblockt werden darf mit Schulter und Hüfte. Da geht es oft auch mal ziemlich ruppig zu!

Zu sehen gibt es das Ganze im Videobericht unserer Reporter Giulia Asbeck und Benjamin Holler: Sie haben die Darmstädter Riot Rollers bei ihrem Training begleitet.

Empfohlene Kanäle