Datenklau-Skandal: Jetzt sprechen die Bekannten von Johannes S.

Am 09.01.2019 veröffentlicht

Die Ermittler hatten eigentlich mit einer großen Hackergruppe gerechnet, schließlich war es der 20-jährige Johannes S. ganz alleine. Er stahl jede Menge persönliche Daten von rund 1.000 Politikern und Prominenten und veröffentlichte sie. Unsere Reporter Magdalena Suwak und Karl Wirz haben nachgefragt und Bekannte von Johannes S. getroffen.

Der Datenklauskandal zeigt uns, dass Passwörter nicht sicher genug sein können. Hier haben wir für Sie ein paar Tipps zusammengestellt, damit Sie sich möglichst sicher durchs Netz bewegen können:

  • Die richtige Länge
    Ein gutes Passwort sollte mindestens 12 Zeichen lang sein, Groß- und Kleinbuchstaben sowie Sonderzeichen und Ziffern enthalten. Merken Sie sich das Passwort mit einem Satz. Beispiel: Heute denke ich mir ein Passwort aus. Nehmen Sie immer die ersten Buchstaben des Satzes und ergänzen Sonderzeichen - #HdimePa!

  • Jeder Account ein Passwort
    Auf jeder Webseite, auf der sie angemeldet sind, sollten Sie ein anderes Passwort benutzen. Vermeiden Sie doppelte Passwortnutzungen.

  • Mehr Schutz durch Software
    Nutzen Sie eine Sicherheitssoftware, um ihre Daten vor Hackern zu sichern.

  • Regelmäßig Ändern
    Für noch mehr Sicherheit, sollten Sie ihre Passwörter regelmäßig ändern.
  • Passwörter merken mit Passwort-Manager
    Wenn Sie sich Ihre Passwörter nicht merken können, nutzen Sie einen Passwort-Manager.
Empfohlene Kanäle