Der Portionslüge auf der Spur

Am 21.03.2018 veröffentlicht

Essen Sie auch so gerne Chips? Dann schauen Sie doch mal auf die Nährwertangaben auf der Verpackung. Dort steht der Fett-, Zucker oder Kaloriengehalt und der bezieht sich häufig auf eine Portion angegeben. Aber diese Portionen werden gerne mal kleiner angegeben als wir tatsächlich essen. Jakob Paßlick hat sich das mal genau angesehen.

Zur Methode der Verbraucherzentralen

Sind Portionsangaben auf Verpackungen realistisch? Können Verbraucher Portionsgrößen richtig einschätzen? Achten Verbraucher eigentlich auf die Angabe der Portionsgrößen? Deutschlands Verbraucherzentralen haben 1490 Verbraucher in den Beratungsstellen, auf Messen und Aktionstagen mit Fragen zum Thema Portionen konfrontiert. Dabei sollten die Probanden z.B. die Menge von Müsli in einer Schale in Gramm einschätzen. Das eigene Portionieren des Müslis (Frage: Was ist für Sie eine Portion?) ergab z.B., dass die Portionsgröße mit im Schnitt 81 Gramm mehr als doppelt so groß war wie die vom Hersteller angegebene auf der Packung.

Hier gibt's noch mehr zur Verbrauchenzentralen-Untersuchung Portionsgrößen auf Lebensmittelverpackungen - Freiwillige Angabe hilfreich oder verwirrend?.

Empfohlene Kanäle