Mission Titelverteidigung: DFB-Team fliegt zur WM

Am 12.06.2018 veröffentlicht

Der Weltmeister hat die Heimat verlassen: Vom Frankfurter Flughafen ist die Fußball-Nationalmannschaft zur WM nach Russland abgehoben.

Joachim Löw und seine 23 WM-Spieler mussten bei Schmuddelwetter über einen grünen Teppich in die WM-Chartermaschine LH 2018. Mit dem legendären "Siegerflieger" waren der Bundestrainer und seine Weltmeister vor vier Jahren aus Brasilien zurückgekehrt, mit dem Gold-Logo auf dem "Mannschaftsflieger Fanhansa" hob das deutsche Nationalteam heute mit etwa einer halben Stunde Verspätung nach Russland ab.

Namen in Kopfstützen eingestickt

Das klare Ziel: Wieder mit dem WM-Pokal zurückkommen. Flughafenmitarbeiter und Stewardessen standen zum Abschied noch Spalier. Im Airbus A321 war alles bestens vorbereitet für den Zweieinhalb-Stunden-Flug gen Osten. Auf den Kopfstützen sind sogar die Namen von Thomas Müller und seinen Kollegen eingestickt. Löw darf entspannt auf seinem Sitz in der ersten Reihe Platz nehmen, DFB-Kapitän Manuel Neuer direkt dahinter. 

Empfohlene Kanäle