Die documenta14: Das müssen Sie gesehen haben!

Am 21.03.2018 veröffentlicht

160 Künstler zeigen auf der documenta an 30 Ausstellungsorten ihre Werke. Da hat man viel zu tun, wenn man alles sehen und erleben möchte. Wir zeigen Ihnen die Highlights, die sie nicht verpassen dürfen - Alex Pitronik.

Die Highlights der documenta:

The Parthenon of Books

Marta Minujín

Die gewaltigen Säulen des Parthenon of Book stehen auf dem Friedrichsplatz im Kasseler Zentrum. Um die 100.000 Bücher stecken in den Säulen des Kunstwerks. Sie wurden gesammelt und gespendet. Nur Bücher, die irgendwo auf der Welt zensiert waren, dürfen auf der Baustelle verwendet werden.

When we were exhaling
Hiwa K

Von weitem sieht das Kunstwerk aus wie eine Baustelle. Zwanzig Betonröhren liegen vor der Documentahalle in Kassel. Diese Rohren wirken fast bewohnbar, sie sind gefüllt mit matratzen, Kissen oder Büchern.

Das Fremdlinge und Flüchtlinge Monument
Olu Oguibe

Es gibt keinen besseren Startpunkt für die documenta14 als auf dem Königsplatz in der Nordstadt. Dort steht ein 16 Meter hoher Obelisk aus Beton. Der Künstler Olu Oguibe hat in dem Sockel ein Bibel-Zitat eingraviert: "Ich war ein Fremdling und Ihr habt mich beherbergt".

Empfohlene Kanäle