Wildtierhilfe in Dillenburg: Hier werden 3 kleine Fuchswelpen aufgezogen

Am 18.04.2019 veröffentlicht

Etwas orientierungslos tapsen die drei kleinen Füchse durch die Wohnung von Angelika und Werner Schmäing. Das Ehepaar versorgt Findeltiere und zieht sie auf.

Gierig trinkt der vier Wochen alte Enzo aus der Flasche, die ihm Angelika Schmäing sanft hinhält. Der kleine Rotfuchs und zwei seiner Artgenossen wurden bei der Wildtierhilfe Schelderwald in Dillenburg abgegeben. Das Ehepaar Schmäing kümmert sich um die Tiere und päppelt sie wieder auf bis sie ausgewildert werden können.

„Im Alter von etwa vier Monaten entfremden sie sich langsam. Sie verlassen dann den Bau – in dem Fall unser Haus durch die Katzenklappe – und entfremden sich immer mehr. Die Ausflüge werden länger und irgendwann sind sie komplett verschwunden“, erklärt Werner Schmäing. Daran hat sich das Ehepaar bereits gewöhnt. Lange bleiben Angelika und Werner dann aber nicht alleine. Seit mehreren Jahren schon ziehen die beiden immer wieder Findeltiere auf.

Im Videobeitrag von Laurien Weinbrenner sehen Sie die süßen Tiere.

 

Die Wildtierhilfe Schelderwald finanziert sich durch Spenden. Wenn Sie helfen möchten, können Sie auf dieses Konto spenden:

Wildtierhilfe Schelderwald
Empfänger: Werner Schmäing
IBAN: DE07 5165 0045 0101 2461 30
BIC: HELADEF1DIL
Sparkasse Dillenburg

Empfohlene Kanäle