Gemeinsames Lernen: Familienklasse in Dillenburg erleichtert den Schulalltag

Am 11.07.2018 veröffentlicht

In Dillenburg dreht sich alles um das gemeinsame Lernen. In der Familien-Klasse der Juliane-von-Stolberg-Schule sitzen Kinder und ihre Eltern nebeneinander – ein neues Bildungs-Konzept für die Zukunft?

Einmal in der Woche lerne die Eltern und die Kinder gemeinsam. Die Familienklasse wird derzeit in fünf hessischen Schulen angeboten. Das Konzept wurde vom Albert Schweitzer Kinderdorf Hessen e.V. entwickelt. Die Kinder, die Probleme im Schulalltag haben, sollen in vertrauter Atmosphäre lernen. Unterstüzt werden die Eltern und Schüler von einer Familientrainerin und einer Förderschullehrerin. Was die Kinder und die Eltern zu dem Konzept sagen, hören Sie im Video.

Eltern erleben ihr Kind im Schulalltag

Die Schüler kommen aus allen Klassenstufen, ihre Ziele in der Familienklasse sind unterschiedlich. Vom freundlichen Umgang mit den Mitschülern bis hin zum regelmäßigen Hausaufgabenmachen. Mama und Papa erleben dann hautnah, wie sich ihr Kind in einer Schulsituation verhält. "Wir selbst haben ja früher anders die Aufgaben gelöst und wenn ich dann sehe wie sie das heute machen, das ist schon gut, man kann die Kinder besser bei den Hausaufgaben unterstützen", erklärt uns Michaela Müller, Mutter eines der Kinder.

Die Familienklasse gibt nicht nur den Eltern mehr Sicherheit. Durch die Anwesenheit der Eltern fühlen sich die Kinder auch im Klassenzimmer wohler und selbstbewusster. "Die Kinder merken: Aha! Mama und Papa interessieren sich für das was ich in der Schule mache", so Multi-Familientrainerin Corinna Nörig-Broschkus.

 

 

Empfohlene Kanäle