Rassismusvorwürfe: Baumarkt-Werbung im Shitstorm

Am 09.04.2019 veröffentlicht

"So riecht das Frühjahr". Wer da an frische Blumen denkt, ist beim Baumarkt Hornbach an der falschen Adresse. Denn nach dem Bornheimer Unternehmen riecht der Frühling nach Schweiß aus harter Gartenarbeit und dreckiger Erde. Weil Hornbach in seiner Frühjahrskampagne eine Asiatin an einem verschwitzen Oberteil schnüffeln lässt, erntet die Baumarktkette nun einen Shitstorm. 

In der Mitte März erschienenen Werbung der Baumarktkette, sieht man hart schuftende Männer bei der Gartenarbeit. Nach ihrem schweißtreibenden Aktivitäten verpacken die Männer ihre getragenen Klamotten in Vakuum und verschicken diese. Danach kauft  eine junge asiatische Frau ein solches verpacktes Exemplar an einem Automaten und riecht genüsslich daran. 

Spot löst Shitstorm aus 

Es hagelte kritische Kommentare, vor allem aus der asiatischen Community in Deutschland und aus Südost-Asien. Das Problem bei dem 45-sekündigen Clip ist zum einen, dass nur eindeutig europäisch aussehende Männer die harte, positiv assoziierte Gartenarbeit betreiben, während es am Ende eine zierliche Asiatin ist, die durch den Schweißgeruch verzückt wird. Das sei laut Kritikern nicht nur rassistisch, sondern zum Teil auch sexistisch und vor allem voll von Klischees.

Keine Provokation bezweckt

Dass der Clip so hohe Wellen schlägt und sogar international für Aufregung sorgt, damit hätte das Unternehmen selbst nicht gerechnet. Ein Hornbach-Sprecher sagte, die Provokation sei "weder bezweckt noch einkalkuliert". Das Unternehmen gibt zu, dass der Spot überspitzt dargestellt ist, jemanden damit diskriminieren oder beabsichtigt verletzen, wollten sie aber nicht.

Es wurde sogar eine Online-Petition gestartet, in der unter anderem die sofortige Löschung des Spots sowie eine Entschuldigung des Unternehmens in Form von Anzeigen in überregionalen Tageszeitungen gefordert wird.

Empfohlene Kanäle