Die Kanincheninsel: Ein Heim für Tiere in Not

Am 19.12.2018 veröffentlicht

Jedes Jahr ist es dasselbe: Kleintiere werden gerne zu Weihnachten verschenkt und spätestens nach dem Fest merken viele Besitzer, dass so ein Haustier viel Arbeit mit sich bringt. Deshalb landen sie häufig im Tierheim, die dann aus allen Nähten platzen. Menschen wie Birgit Saller aus Egelsbach sind die Retter in Not. Sie betreibt die Kanincheninsel in Egelsbach, auf der sie ausgesetzte Tiere aufnimmt und sie wieder aufpäppelt. Julia Möller hat sie besucht. 

Seit 17 Jahren hilft sie Tieren, die in Not sind: Bis zu 30 Kaninchen betreut Birgit Saller gleichzeitig. Finanziert wird die Kanincheninsel aus Birgits privater Tasche. Kosten für Futter und Tierarztrechnungen liegen monatlich zwischen 400€ und 800€, die vor allem nach dem heißen Sommer gestiegen sind. Da die Spenden zurückgehen, kann Birgit die Insel nicht mehr allein stemmen, deshalb ist sie nun auf Hilfe angewiesen.

Wer helfen mag, kann das auf die unterschiedlichste Art und Weise tun. Es kann eine Patenschaften für die alten und kranken Tiere übernommen oder direkt auf das untenstehende Konto gespendet werden:

Spendenkonto

Frankfurter Volksbank
BIC: FFVBDEFF
IBAN: DE53 5019 0000 6101 8200 66

 

Empfohlene Kanäle