Einbruchserie in Kassel: Zwölf Einbrüche in einer Nacht

Am 12.09.2018 veröffentlicht

Ganze zwölf Mal haben Einbrecher versucht ihr schnelles Geld in der Kasseler Südstadt zu machen. Mehr oder weniger erfolgreich.

Dass die Einbrüche für die Kassler nichts mehr neues sind, das merkt man schnell, sobald man mit den Ladenbesitzern in Kontakt tritt. Bei dieser Tatserie waren die Einbrecher offensichtlich auf schnelle Beute aus, denn was sie hinter den Türen erwartet war ihenen scheinbar egal. Sie versuchten ihr Glück bei einem Kiosk, einem Versicherungsbüro und einigen weiteren Läden. 

Viel konnten sie nicht erbeuten. Lediglich wenige hundert Euro ist die gestohlene Beute wert. Der verursachte Schadem liegt mit mehreren tausend Euro deutlich höher. Und das beunruhigende Gefühl gab es für die Landenbesitzer oben drauf. 

Auch wenn es anhand dieser Vorfälle schwer fällt zu glauben – laut der aktuellen Kriminalstatistik geht die Zahl der Diebstähle in Nordhessen seit Jahren zurück. Zudem liegt die Aufklärungsquote mit über 95 Prozent sehr hoch. So geht die Polizei auch in diesem Fall von einer schnellen Aufklärung aus. 

Empfohlene Kanäle