Achtelfinale der Europa-League: Eintracht Frankfurt empfängt Inter Mailand

Am 07.03.2019 veröffentlicht

Es wird ein besonderes Spiel werden: Eintracht Frankfurt trifft auf Inter Mailand. Beide Vereine treffen erstmals in einem Pflichtspiel aufeinander. Cheftrainer Adi Hütter träumt vom Finale in Baku - doch am Donnerstag wartet ein starker Gegner auf die Hessen.

"Besonderes Spiel, besonderer Gegner - Wir sprechen hier vom Europa-League-Achtelfinale. Es ist ein unglaublich tolles Los für Eintracht Frankfurt", so Trainer Adi Hütter in der Pressekonferenz am Mittwoch. Nach dem Einzug in die nächste Runde der K.O.-Phase des Europapokals spielt die Eintracht vor heimischer Kulisse gegen Inter Mailand, dem aktuell viertplatzierten der italienischen Liga. "Inter ist ein Spitzenteam. Sie haben es in einer sehr starken Champions-League-Gruppe gut gemacht und verfügen auf allen Positionen über Qualität. Dennoch werden wir uns nicht verstecken", betont Hütter.

Eintracht Frankfurt muss auf Ante Rebic verzichten

Eintracht Frankfurt wird wieder auf ihren herausragenden Angriff setzen. Luka Jovic und Sebastien Haller waren in dieser Europa-League-Saison zusammen schon an 15 Toren direkt beteiligt. Allerdings müssen die Hessen auf Ante Rebic verzichten. Der Pokalheld aus dem letzten Jahr hat eine Knieverletzung erlitten. Beim 3:2-Sieg über die TSG Hoffenheim hatte er sein rechtes Knie verdreht. Sportdirektor Bruno Hübner konnte aber Entwarnung geben: Alle Bänder seien stabil. Dennoch ist es gut möglich, dass der Kroate im Rückspiel fehlt.

Fraglich ist am Donnerstag auch der Einsatz von Kapitän David Abraham. In der Bundesliga war der 32-jährige Argentinier aufgrund muskulärer Probleme ausgefallen.

Inter-Stürmer Icardi sorgt weiter für Unruhe

Bei Inter Mailand sorgt Star-Stürmer Mauro Icardi weiter für Unruhe. Am Mittwoch sollen sich die Klubverterter und Icardi zusammensetzen zu einem Krisengespräch. Es soll um eine Knieverletzung gehen, inoffiziell wird es wohl aber um seine Vertragsverlängerung und die Wechselgerüchte gehen. Im Achtelfinal-Hinspiel wird der Argentinier wohl weiterhin fehlen.

Am Donnerstag empfängt Eintracht Frankfurt die Nerazurri in der Commerzbank-Arena. Anpfiff ist um 18.55 Uhr. Das Spiel wird bei Nitro übertragen.

Empfohlene Kanäle