Fokus auf Europa-League: Kevin Trapp ist bereit

Am 12.02.2019 veröffentlicht

Voll fokussiert auf die Europa-League: Die Mannschaft ist bereit für die erste Runde der K.O.-Phase. Eintracht Frankfurt trifft am Donnerstag Abend auf die ukrainische Mannschaft Donezk - und muss an ihr Limit gehen.

Gestärkt von seiner Leistung in der Bundesliga (die Adler konnten das Spiel gegen Leipzig mit einem 0:0 beenden) blickt Eintracht-Keeper Kevin Trapp auf die Europa-League. Anpfiff ist Donnerstagabend um 21 Uhr. NITRO überträgt die Partie live im Free-TV und zeigt fürs Warm Up um 19:40 Uhr die Eintracht-Doku „Countdown für Europa“.

Die gegnerische Mannschaft habe viel Qualität, zudem werde es sicherlich kalt für die Adler in der Ukraine, erzählte Trapp am heutigen Dienstag in der Pressekonferenz.

Die Frankfurter brauchen viel Leidenschaft, um zu gewinnen. Mit sechs Siegen in sechs Spielen stehen die Chancen für die Eintracht in der Europa-Leauge nicht allzu schlecht. Auch Leistungsträger Luca Jovic ist in Bestform - Barcelona, Madrid und Liverpool haben ein Auge auf den 21-jährigen Serben geworfen - und genau das könnte der Eintracht in den nächsten Spielen helfen, glaubt Trapp.

Auf die Frage, ob Trapp zukünftig fest zur Eintracht wechseln wolle, gab es vorerst keinen Kommentar. Am Ende sei es aber sein Wort, was zähle. Glaubt man den aktuellen Gerüchten, dann könnte der Torwart für acht Millionen Euro bald ganz der Eintracht gehören - derzeit ist er nur eine Leihgabe von Paris Saint-Germain.

Empfohlene Kanäle