EM-Quali in Frankfurt: DFB-Elf will Gruppensieg sichern

Am 18.11.2019 veröffentlicht

Am Samstag hat sich die deutsche Fußball-Nationalmannschaft mit einem Sieg gegen Weißrussland endgültig für die Europameisterschaft 2020 qualifiziert. Am Dienstag trifft das Team von Bundestrainer Jogi Löw in Frankfurt auf Nordirland und möchte den nicht mehr für möglich gehaltenen ersten Tabellenplatz verteidigen.

Sechs Siege, nur eine Niederlage und ein Torverhältnis von 24:6 - das ist die Bilanz der DFB-Elf nach sieben von acht gespielten Partien der Qualifikationsrunde zur Europameisterschaft 2020. Nach dem schlechten Abschneiden bei der WM im vergangenen Jahr in Russland lässt diese Statistik auf Besserung hoffen. Auch wenn die Kritiker immernoch einiges am Spiel der Löw-Elf zu bemängeln haben.

In Frankfurt gilt: Gruppensieg sichern

Aktuell steht "Die Mannschaft" mit 18 Punkten auf dem ersten Tabellenplatz, die Verfolger heißen Niederlande mit 16 und der kommende Gegner Nordirland mit 13 Zählern. Da nur noch ein Spiel ansteht, geht es zwischen den ewigen Rivalen aus Deutschland und Holland nur noch um den Gruppensieg. Sollte die Niederlande im Parallelspiel zu Hause gegen Estland nicht gewinnen, reicht den Deutschen sogar eine Niederlage, um an der Spitze zu bleiben. Da man jedoch damit rechnen muss, dass die Punkte in Amsterdam bleiben, werden auch die Deutschen auf Sieg spielen müssen.

Neuer macht Platz für ter Stegen

Wenn das Spiel morgen um 20.45 Uhr in der Commerzbank-Arena angepfiffen wird, wird der Ex-Frankfurter Luca Waldschmidt nicht mit dabei sein. Er zog sich am Samstag gegen Weißrussland eine Mittelgesichtsfraktur zu. Dafür wird Marc-André ter Stegen seine Chance bekommen und für Manuel Neuer zwischen den Pfosten stehen.

Empfohlene Kanäle