Nachgefragt: Dachstuhl der Erbacher Grundschule abgebrannt

Am 18.12.2018 veröffentlicht

In der Nacht auf den 28. November brannte der Dachstuhl der Grundschule „Am Treppenweg“ in Erbach im Odenwald. Nach circa fünf Stunden konnte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle bringen. Carina Cordes hat mit den Betroffenen gesprochen.

Für die Kinder fiel der Unterricht am nächsten Tag aus. Schüler, die an der Schule ankamen, wurden von den Lehrkräften in der Turnhalle betreut. Der Unterricht fand bis zum 3. Dezember nicht statt. Eine benachbarte Bankfiliale stellte einen Raum zur Verfügung, wo das Kollegium von Sabrina Lenz, der Konrektorin, neue Pläne ausarbeitete und die Pausenstruktur neu gestaltete. Die Klassenlehrer sollten die meiste Zeit im Unterricht der Kinder sein, um mit ihnen über den Brand zu reden. Aber auch die Weihnachtszeit sollte nicht zu kurz kommen.

Der Brand beschädigte zwei Klassenzimmer. Die Klassen wurden in der komplett bestuhlten Küche untergebracht und in der Forscherwerkstatt im Keller. Nach den Weihnachtsferien können zwei Klassen in die neu aufgestellten Raumcontainer auf dem Busbahnhof einziehen. Die Verwaltung ist in ein Klassenzimmer verlegt worden, da es sich in dem betroffenen Gebäude befand. Die Akten waren nicht direkt vom Brand betroffen, mussten aber getrocknet und gesäubert werden.

Empfohlene Kanäle