"Aufruf an uns alle": Ehre für Walter Lübcke

Am 02.12.2019 veröffentlicht

Zum ersten Mal verleiht das Land Hessen seine höchste Auszeichnung, die Wilhelm-Leuschner-Medaille, an eine verstorbene Persönlichkeit: Vor einem gerührten Publikum geht die Medaille posthum an Walter Lübcke, den im Juni ermordeten Kasseler Regierungspräsidenten.

Lübckes Ehefrau und Söhne nahmen für den im Juni ermordeten Politiker Hessens höchste Auszeichnung entgegen: die Wilhelm Leuschner-Medaille für Verdienste um Freiheit, Demokratie und soziale Gerechtigkeit. Lübcke "pflegte das offene Wort, er war mutig und stand zu seinen Überzeugungen", sagte Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier bei der Verleihung am Sonntag in Wiesbaden. Der Mord an Lübcke sei ein "Aufruf an uns alle". Die Ehrung gilt als Appell gegen Hass und für demokratische Werte.

Lübcke habe für seine standhafte und unerschrockene Einstellung mit dem Leben bezahlen müssen, sagte Bouffier vor etwa 350 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Mehr von der Verleihung und dem Hintergrund zeigen Ihnen RTL Hessen-Reporter Anna Pauly und Frank Caspers im Video.

Empfohlene Kanäle