Erneut Verfahren gegen Freizeitpark-Mitarbeiter

Am 21.03.2018 veröffentlicht

Zweieinhalb Jahre nach dem Unfalltod von Amber aus Kelsterbach im Holiday Park standen erneut zwei Mitarbeiter des Parks vor Gericht. Sie waren im ersten Verfahren feigesprochen worden. Die Staatsanwaltschaft und die Mutter des  Mädchens hatten dagegen Berufung eingelegt. Die 11-jährige Amber war im August 2014 in dem Fahrgeschäft Spinning Barrels tödlich verletzt worden.

Empfohlene Kanäle