Erneuter Bombenfund in Frankfurt: Entschärfung erfolgreich

Es ist bereits der dritte Einsatz für den Kampfmittelräumdienst innerhalb einer Woche. In Frankfurt wurde erneut eine Bombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden.

Die 250 Kilogramm schwere Weltkriegsbombe in der Franziusstraße im Osthafen ist nach Angaben des Feuerwehr-Sprechers am Freitag in der Mittagszeit gefunden worden. Der Kampfmittelräumdienst musste um die Fundstelle herum eine Evakuierungszone in einem Radius von 700 Metern eingerichten.

Teile der Autobahn 661 mussten gesperrt werden, ansonsten befand sich überwiegend Industrie und Gewerbe in der Sperrzone. Einige Clubs entlang der Hanauer Landstraße haben wie beispielsweise das Adlib ihre  Konzerte und Partys in andere Locations verlegt.

Bombe hatte eine Reise hinter sich

Erstaunlich: Die Fliegerbombe wurde nicht aus dem Boden gegraben, sie befand sich in einem großen Berg Erde. Der Aushub wurde von einem Lastwagen auf einen Recyclinghof angeliefert und offenbar weder beim Befüllen, noch beim Transport bemerkt.

die Experten haben die Abonnenten erfolgreich entschärfen können.

 

Themen
Kommentare