Fake-App verunsichert WhatsApp-User

Am 08.11.2017 veröffentlicht | 608 Aufrufe

Es sieht genauso aus und funktioniert auch gleich, trotzdem ist die aktuelle Whatsapp-Version, die sich Millionen Nutzer vor kurzem runtergeladen haben, NICHT echt... Es ist ein Virus, der ihre Daten ausspionieren könnte. Wie sie die Fake-App erkennen und wie sie sich in Zukunft schützen können, verraten Ihnen Andreas Merkel und Luisa Vollmert.

Wie erkenne ich Fake-Apps?

Fake-Apps bieten vermeintlich verbesserte Funktionen und wirken so, als ob sie von seriösen, beliebten Marken oder Spieleherstellern stammen.

Fake-Apps findet man meistens als direkten Download-Links im Internet, über Werbung oder in den sozialen Netzwerken wie zum Beispiel Facebook - und weniger in den kontrollieren AppStores.

Fake-Apps gibt es hauptsächlich für Android.

Prüfen Sie Ihre Apps - spätestens nach der Installation - auf die zugestimmten Berechtigungen. Haben Sie bei einer App "auf Speicher zugreifen" bestätigt, bedeutet es, dass die App alle ungeschützten Dateien, Fotos und Videos auf Ihrer Speicherkarte benutzen darf. Das machen sich vor allem Fake-Apps zunutze.

Falls Sie auf einer Betrüger-App reingefallen sind, bietet die Verbraucherzentrale Musterbriefe, mit denen Sie bei den Anbieter widersprechen können.
Empfohlene Kanäle
Kommentare