90 Hektar großes Naturparadies: So läuft die Fechenheim-Renaturierung

Am 08.08.2019 veröffentlicht

Die ­Umgestaltung des Fechenheimer Mainbogens schafft eine artenreiche Auenlandschaft und ganz neue ­Naturerlebnisse für den Raum Frankfurt. Unser Reporter Tim Kirschsieper war beim Spatenstich vor vier Monaten schon dabei und hat jetzt nochmal geschaut, wie weit das Biotop schon angelegt ist.

Der erste Main-Altarm ist fast fertig. Der Fechenheimer Mainbogen wird zur Auenlandschaft direkt vor den Toren Frankfurts. Nicht nur Radfahrer und Fußgänger sollen sich hier in Zukunft wohlfühlen, sondern auch Pflanzen und Tiere. Der Altarm wird dann etwa 600 Meter lang sein. Ein Altwasser-Teich nebenan ist schon angelegt.

So entsteht auf einem ca. 90 Hektar großen Gebiet eine naturnahe Landschaft mit Auencharakter mit neuen Lebensräumen für Tiere und Pflanzen. Die ersten Vorhaben wurden im Frühjahr 2015 umgesetzt. An sieben Stellen wurden Ufer­abflachungen vorgenommen und die Steinschüttung der Uferbefestigung entfernt. Neben fünf kleineren temporären Gewässern wurden drei größere Alt­wasserteiche angelegt. Die Teiche wurden in Ufernähe aus­gehoben und mit unterschiedlichen Böschungsneigungen abwechslungsreich modelliert.

Empfohlene Kanäle