Feuerball über Hessen

Am 21.03.2018 veröffentlicht

Viele Hessen haben in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch einen hellen Lichtstrahl am Himmel gesehen. Laut den Weltraum-Experten der ESA in Darmstadt soll es sich um einen etwa einen Meter großen Gesteinsbrocken gehandelt haben. Dieser sei mit sehr hoher Geschwindigkeit über Hessen hinweg gerast - mit 100.000 Stundenkilometern. Möglicherweise handelt es sich um einen sehr kleinen Asteroiden, also ein Mini-Fels, der bei der Entstehung der Planeten übriggeblieben ist.

Es gibt aber keinen Grund zur Sorge: Mitte November ist das Erscheinen eines sogenannten "Boliden", eines großen Feuerballs, harmlos und nicht ungewöhnlich. Zu dieser Jahreszeit geraten immer wieder Bruchstücke von Himmelskörpern des Sonnensystems in die Erdatmosphäre und erscheinen als teils große Sternschnuppen.

Im Online-Forum der „Internationalen Meteor-Organisation“ haben sich mehr als 800 Augenzeugen gemeldet. Viele davon aus Hessen und Rheinland-Pfalz.

Und: Eine ganz ähnliche Erscheinung gab es zuletzt zum Beispiel Ende September über Mittelhessen zu sehen. Auch im April 2014 hatte ein mysteriöser Feuerball am Nachthimmel über Süddeutschland für großes Aufsehen gesorgt.

Empfohlene Kanäle