Fliegendes Museum

Am 11.08.2009 veröffentlicht

In ein Museum zu gehen, klingt für viele erst einmal langweilig und öde. Wenn es sich dabei aber um ein fliegendes Museum aus Plastiktüten handelt, sieht die Welt wieder ganz anders aus. In Scharen strömten Familien und Bastelfreunde zum Flughafen Bonames in Frankfurt, um das „Museo aero solar" zu bestaunen. Vor zwei Jahren wurde das außergewöhnliche Projekt ins Leben gerufen und bereist seitdem die ganze Welt. Die Besucher müssen dabei das Equipment - die Tüten- mitbringen. Was mit denen genau passiert und ob das Kunstwerk in Frankfurt tatsächlich in die Luft steigt, zeigt Praktikantin Claudia Ingelmann.

Themen
Empfohlene Kanäle