Seniorenspiele in Flörsheim: Digitalisierung kennt kein Alter

Am 21.10.2019 veröffentlicht

Hier zocken Senioren um die Wette: Im Flörsheimer Pflegeheim gibt es seit Sommer eine Spielekonsole mit einer speziell für Senioren entwickelten Software. "Memore Box" heißt der Spaß und dieser soll vor altersbedingten Krankheiten schützen.

Tanzen, Kegeln oder sich als Postbote ausprobieren: Mit der Spielekonsole in der Flörsheimer Seniorenresidenz darf sich jeder ausprobieren. Eine Spezialkamera nimmt Körperbewegungen auf, diese steuern das Spiel. Dadurch kann im Stehen oder Sitzen, zum Beispiel auch im Rollstuhl, gespielt werden. Im Mittelpunkt steht dabei vor allem der Spaßfaktor, die Spiele sollen aber auch Körper und Geist zusammenbringen und die Lebensqualität der Pflegebedürftigen verbessern.

Bei einem zweijährigen Modellprojekt hat die BARMER-Krankenkasse den Einsatz des therapeutisch-computerbasierten Trainingsprogramms in einer Hamburger Pflegeeinrichtung erprobt. Die wissenschaftliche Begleitung des Projekts lieferte Hinweise, dass die Nutzung der Box die geistige Leistungsfähigkeit, die Stand- und Gangsicherheit sowie die Motorik-, Ausdauer- und Koordinationsfähigkeit stärkt. Außerdem soll durch das regelmäßige Spielen das subjektive Schmerzempfinden verringert werden.

Wieso die Bewohner in der Flörsheimer Seniorenresidenz die Memore Box nicht mehr hergeben wollen, erfahren Sie im Videobeitrag.

Empfohlene Kanäle