Neue Technologie: Frankfurter Pharma-Startup will Cannabiswirkstoff künstlich herstellen

Am 27.03.2019 veröffentlicht

Das Pharma-Startup Farmako will künftig Cannabiswirkstoffe von einem gentechnisch modifizierten Bakterium herstellen lassen. Die biosyntehische Herstellung durch das Tequila-Bakterium ist neu.

Farmako will mit der neuen Technologie die Möglichkeiten für Cannabiswirkstoffe erweitern. Dem Start-Up ist es gelungen ein Bakterium, das eigentlich bei der Tequilaproduktion Anwendung findet, genetisch so zu verändern, dass es (statt aus Alkohol) aus Zucker bestimmte Cannabinoide herstellen kann. Cannabiswirkstoffe wie THC oder CBD werden sonst meist aus den Blüten der Hanfpflanze gewonnen, die biosyntehische Herstellung durch das Tequila-Bakterium ist neuartig. Wenn alles klappt soll die Produktion in der zweiten Jahreshälfte beginnen. Ein entsprechendes weltweites Patent hatte die Firma bereits im Februar beim Europäischen Patentamt angemeldet.

Empfohlene Kanäle