Wer ist stabil genug?: "Bahnbabo" auf der Suche nach Nachwuchs

Am 09.10.2018 veröffentlicht

Er ist massiv, er ist stabil, er hat immer einen flotten Spruch auf den Lippen: In Frankfurts Straßenbahn kennt man ihn unter dem Namen "Bahnbabo". Die Rede ist von dem 57-jährigen Peter Wirth aus Frankfurt. Seit 30 Jahren ist er als Straßenbahnfahrer in der Innenstadt unterwegs, verteilt Lebensweisheiten und macht hier und da einen imposanten Spagat. Jetzt ist er auf der Suche nach einem würdigen Nachfolger.

"Ich hab mir den Bahnbabo nicht selber ausgesucht, ich wurde zum Bahnbabo gemacht", sagt der gebräunte Muskelmann. Sein Titel wurde ihm sozusagen verliehen. "Du bist massiv, du bist der Bahnbabo!", soll ein Jugendlicher damals zu ihm gesagt haben. Seitdem sieht Peter Wirth seine Berufung darin, gute Laune zu verbreiten und Jugendliche zu einem respektvollen Umgang im Öffentlichen Nahverkehr zu erziehen. Man könnte ihn getrost als den bekanntesten Straßenbahnfahrer Frankfurts bezeichnen. Teenies rasten förmlich aus wenn sie ihn sehen, Gruppenselfies mit Muskelpose sind keine Seltenheit.

Da aber auch selbst der stabilste "Bahnbabo" mal in Rente gehen muss, ist Peter Wirth nun beim Tag der offenen Tür der Verkehrsgesellschaft Frankfurt in Heddernheim auf der Suche nach einem würdigen Nachfolger. Ob er fündig geworden ist, sehen Sie im Video.

Empfohlene Kanäle