Bikini-Skandal: Sängerin Senna Gammour erntet Shitstorm

Am 03.07.2018 veröffentlicht

Die ehemalige Monrose Sängerin Senna Gammour, wird seit Tagen im Internet beschimpft, weil sie ein Foto von sich im Bikini auf Instagram gepostet hat. Doch die Powerfrau lässt sich so ein Shitstorm nicht einfach gefallen.

Das Foto von Senna Gammour entstand auf Ibiza. Die Frankfurterin hat sich erstmal nichts dabei gedacht, doch es dauert nicht lange und es hagelt Kommentare wie: „Du siehst aus wie ein Brathähnchen!“ oder „Du kannst dich gleich für den Playboy ausziehen. Man muss sich nur noch die Nippel dazudenken.“

Ein Grund das Bild oder die Kommentare zu löschen? Nicht für die 38-Jährige: „Sie sagen immer es wäre Kritik, aber es ist keine Kritik. Also wenn man mich als Hure beleidigt oder als Gottlose oder als Schande eine Landes. Dann ist es so wow. Wie tief muss dein Hass sein?“

An allem etwas auszusetzen

Dieser Hass scheint tatsächlich ziemlich groß zu sein, denn von der Bräune, über die Dehnungsstreifen an den Oberschenkeln bis hin zur Tatsache, dass sich Senna als Muslima im knappen Bikini am Pool räkelt, wird alles kritisiert.

Bereits seit 2003 steht die Powerfrau im Rampenlicht. Da weiß man, mit solchen Kommentaren umzugehen: „Ich lasse mich auf das Niveau ein, auf seine Sprache, die ziemlich assi ist und gebe Contra. Ich bin knapp 40. Ich will mir nicht von einer 17 Jährigen auf Instagram oder auf Facebook sagen lassen, wie ich mein Leben zu leben habe.“

 

 

Empfohlene Kanäle