18 tödliche Messerstiche: 35-Jähriger vor Frankfurter Gericht

Mit 18 Messerstichen soll ein 35-jähriger Mann seine Ex-Lebensgefährtin getötet haben. Heute steht der Pfungstädter vor dem Landgericht Frankfurt.

Der Anklage zufolge kam es im Februar vor der Wohnung der Ärztin in Frankfurt-Bockenheim zu der Tat. Die 32-Jährige starb noch am Tatort, der Angeklagte legte nach seiner Festnahme ein Geständnis ab. Die Schwurgerichtskammer hat zunächst drei Verhandlungstage bis Mitte Dezember terminiert.

Themen
Kommentare