Frankfurter Buchmesse: Offizielle Eröffnung mit viel Prominenz

Am 10.10.2018 veröffentlicht

Ab heute geht's los: Die Frankfurter Buchmesse öffnet vom 10. bis zum 14. Oktober ihre Pforten. Einer der ersten Besucher war Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, der in seiner Rede für die Werte der Demokratie warb. Aber nicht nur Prominenz aus der Politik gab sich die Ehre: Bereits am Abend wurde auf der Buchmesse gefeiert, darunter bekannte Autoren und andere Promis.

"Wir brauchen diese vielfältigen Gesprächsformate, Dialogangebote, um es denen, die mit den ganz einfachen Antworten kommen, noch schwerer zu machen. Da kann ein Bundespräsident symbolisch mit Beispielen voran gehen, aber funktionieren und verändert wird es das ganze nur, wenn Sie es genau so machen" – mit diesen Worten setzt Frank-Walter Steinmeier ein Statement gegen Populismus. Der Besuch des Bundespräsidenten war gleichzeitig die Eröffnung des "Frankfurt Pavilion" dem zentralen Bauwerk der Buchmesse. 

Autoren und Promis feiern die Buchmesse

Für manche ist es der alljährliche Trubel, für andere ist die Frankfurter Buchmesse eine ganz neue Erfahrung. So wie für den frischgebackenen Buchautoren Christian Berkel, der sein Familiendrama "Der Apfelbaum" vorstellt. Auch Politik-Talkerin und Moderatorin Dunja Hayali, ein alter Hase im Fernsehgeschäft, ist kurz vor der Präsentation ihres Buches "Haymatland" aufgeregt. Eröffnet wurde die Messe übrigens von Frederica Mogherini, der Außenbeauftragten der Europäischen Union, ganz traditionell mit drei Hammerschlägen. 

Empfohlene Kanäle