Sport-Prominenz in Frankfurt: Neujahrsempfang der Deutschen Fußball Liga

Am 15.01.2019 veröffentlicht

Am Dienstag war es mal wieder soweit: Die Deutsche Fußball Liga hat in Frankfurt zum traditionellen Neujahrsempfang eingeladen. Mit dabei waren natürlich wieder viele Promis aus der Fußballwelt, unter anderem auch Nationaltrainer Joachim Löw und Eintracht Frankfurt-Vorstand Fredi Bobic. Tim Kirschsieper hat sich unter die Gäste gemischt.

Die Deutsche Fußball-Liga feiert sich selbst und das vergangene Bundesliga-Jahr. Gekommen sind etliche Fußball-Legenden und Experten. Das haben wir mal zum Anlass genommen, um mit den Promis auf das vergangene Jahr unserer Eintracht zurück zu blicken. Für Hessen lief es sportlich ja ziemlich gut: Die Eintracht ist Pokalsieger, Tabellensechster in der Bundesliga und hat im Europa-Pokal sagenhafte sechs von sechs Spielen gewonnen.

Fredi Bobic blickt positiv auf 2019

Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic sieht die Fußball-Bundesliga im internationalen Vergleich gut aufgestellt. "Die Bundesliga ist in den Top 4 auf jeden Fall. Ob das Platz zwei oder drei ist, da können sich dann die Experten drüber streiten. Wir müssen uns auf jeden Fall nicht verstecken", sagte Bobic am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur beim Neujahrsempfang der Deutschen Fußball Liga (DFL). "Wir können immer wieder den einen oder anderen aus den großen Ligen schlagen", erklärte der frühere Top-Stürmer, der mit Pokalsieger Frankfurt in der Europa League nun auf Schachtjor Donezk aus der Ukraine trifft.

Im Wettstreit um die deutsche Meisterschaft sieht Bobic noch alle Chancen für Seriensieger FC Bayern München. "Die Bayern haben auf jeden Fall die Möglichkeit, die Dortmunder noch einzuholen", sagte der Fußball-Funktionär. Die Münchner liegen derzeit sechs Punkte hinter dem Tabellenführer aus Dortmund. Zum Rückrundenstart gastiert der Rekordmeister am Freitag.

Empfohlene Kanäle