Bild: imago images/HMB-Media

Eintracht Frankfurt: Ein Überblick vor dem Bundesliga-Auftakt

Endlich geht es wieder los: Die neue Bundesliga-Saison startet für Eintracht Frankfurt am kommenden Sonntag. Im ersten Spiel der Hinrunde treffen die Adler auf die TSG aus Hoffenheim. In der letzten Spielzeit lagen die Hessen auf dem siebten Platz - dieses Ergebnis wollen sie in der kommenden Saison noch toppen.

Doch vor dem Bundesliga-Auftakt muss die Eintracht noch gegen den FC Vaduz in den Europa-League-Playoffs bestehen. Im Hinspiel schlugen die Adler ihren Gegner souverän mit 5:0. Anstoß gegen das Team aus Liechtenstein ist um 20.30 Uhr in der Commerzbank-Arena.

Bundesliga-Saison startet für die Adler am Sonntag

In der letzten Saison lag Eintracht Frankfurt am Ende der Spielzeit auf dem 7. Platz. Mit 54 Zählern erreichten die Hessen die Qualifikationsrunde für die Europa-Leauge. Mit der TSG Hoffenheim hat die Eintracht schon bereits im ersten Spiel einen starken Gegner. Die 1899er haben sich mit Robert Skov verstärkt. In der vergangenen Saison schoß der Außenstürmer für seinen Ex-Club FC Kopenhagen 30 Tore in 34 Spielen.

Angestoßen wird am Sonntag, dem 18. August, um 15.30 Uhr in der Commerzbank-Arena.

Die Neuzugänge bei Eintracht Frankfurt

  • Kevin Trapp (Paris St. Germain)
  • Martin Hinteregger (FC Augsburg)
  • Sebastian Rode (Borussia Dortmund)
  • Dominik Kohr (Bayer Leverkusen)
  • Erik Durm (Huddersfield Town)
  • Djibril Sow (Young Boys Bern)
  • Dejan Jovelijic (Roter Stern Belgrad)

In der letzten Saison wurde Filip Kostic vom Hamburger SV ausgeliehen. Zum Bundesliga-Auftakt wird der Serbe fest für die Eintracht auflaufen. Für sechs Millionen Euro wechselte er in die Mainmetropole. Außerdem kommt Nicolai Müller zurück in den Kader. Er wurde vergangene Saison zu Hannover 96 ausgeliehen.

Die Abgänge bei Eintracht Frankfurt

  • Sebastien Haller (West Ham United)
  • Deji Beyreuther (Hoffenheim II)
  • Danny Blum (VfL Bochum)

Der wohl prominenteste Abgang der letzten Spielzeit war Stürmertalent Luka Jovic. Für unfassbare 60 Millionen Euro wechselte der 21-Jährige zu Real Madrid. Möglicherweise könnte der Serbe in der neuen Saison wieder für die Adler auflaufen. Gerüchten zufolge sei Real-Trainer Zinedine Zidane unzufrieden mit seiner Leistung und soll ihm sogar zu einer Leihe geraten haben. Der von Newcastle United ausgeliehene Linksverteidiger Jetro Willems kehrt zu seinem englischen Verein zurück - er wird künftig also nicht mehr für die Eintracht auflaufen.

Themen
Kommentare