Bild: imago images/Jan Huebner

Europa-League in Gefahr?: Eintracht muss Hinspiel-Niederlage wettmachen

Die Europa-League ist zum Greifen nah. Nur ein Spiel trennt die Adler vom Einzug in die Gruppenphase. Racing Straßburg hat die Hessen im Hinspiel mit einem 0:1 geschlagen - am Donnerstag brauchen die Frankfurter einen Sieg mit zwei Toren Unterschied, damit sie das Ticket in die heißbegehrte Gruppenphase sicher lösen können.

Es ist Spannung in der Luft, fast schon so greifbar wie in der letzten Pokal-Saison als sich die Eintracht in die Herzen der europäischen Fans schoss. "Das wird das wichtigste Spiel des Jahres", sagt Torwart Kevin Trapp. Sollte die Eintracht in der regulären Zeit nicht mit zwei Toren Unterschied gewinnen, könnte der Traum von einer zweiten Europa-Tour platzen.

Mit dem Erreichen der Gruppenphase würde die Eintracht ein wichtiges Saisonziel für dieses Jahr bereits erreichen. Aber momentan läuft es nicht rund. Erst die Niederlage im Play-Off-Hinspiel, dann noch die 1:2-Niederlage gegen RB Leipzig in der Bundesliga. Hinzu kommen personelle Fragen. Ist Ante Rebic vor dem Absprung? Immer wieder wird er mit dem FC Bayern München in Verbindung gebracht, zeigte sich auf dem Rasen zuletzt lustlos.

Eintracht braucht alte Form und Kampfgeist

Mit dem Niederländer Bas Dost haben sich die Hessen offensiv zwar verstärkt, ob der 30-Jährige Mittelstürmer jedoch die Abgänge Luka Jovic und Sebastien Haller adäquat ersetzen kann, muss sich erst noch zeigen.

Am Donnerstagabend müssen die Adler wieder an ihre alte Form anknüpfen und ihren Kampfgeist aus der vergangenen Spielzeit wieder abrufen, damit das erste Saisonziel, das Erreichen der Gruppenphase der Euroleauge, nicht nur ein Traum bleibt.

 

 

Themen
Kommentare