Europa-League: Eintracht Frankfurt will auch im fünften Spiel punkten

Am 29.11.2018 veröffentlicht

Bisher waren die Adler nicht zu stoppen und auch beim fünften Spiel in der Europa-League will Trainer Adi Hütter alles geben. Im letzten Heimspiel von Eintracht Frankfurt in der Gruppenphase empfängt die SGE Olympique Marseille am Donnerstagabend.

"Es ist beeindruckend, dass wir bereits qualifiziert sind, trotzdem wollen wir auch beim letzten Spiel vor vollem Haus gewinnen", so Hütter am Mittwoch. Gegen Olympique Marseille hat der Lauf der Frankfurter begonnen, enden soll er nun keinesfalls. Mit drei Punkten Vorsprung ist die Eintracht auf Platz 1 der Gruppe, dem Gruppensieg steht also nichts mehr im Weg. Nach inzwischen zehn Spielen ohne Niederlage sowohl in der Bundesliga als auch im Europa-Cup, gehen die Adler mit großem Selbstvertrauen ins Spiel. "Sicher können wir auch mal wieder verlieren, aber da muss der Gegner richtig gut spielen." Angst vor den Franzosen ist keinesfalls zu spüren.

Einige seiner Spieler müssen aufgrund von Verletzungen aussetzen, deshalb will Hütter rotieren und ein paar frische Spieler einsetzen. Er sei von allen überzeugt und sieht niemanden als "Notnagel". So kann er zumindest einigen Stammspielern eine Pause gönnen.

Im ausverkauften Stadion mit 47.000 Zuschauern, darf die Eintracht am Donnerstagabend 500 Gäste aus Marseille empfangen. Um 21 Uhr wird in der Commerzbank-Arena angepfiffen.

Im Video von Luisa Vollmert stimmen wir Sie auf das bevorstehende Fußballspiel ein.

Empfohlene Kanäle