An dieser Stelle soll die A661 überdacht werden. Foto: RTL Hessen

Deckel drauf: Grünflächen auf der Autobahn

Frankfurt wächst und braucht Platz für Wohnhäuser, aber auch Platz für Grünflüchen. Weil Flächen knapp sind, soll nun die Autobahn 661 zwischen den Stadtteilen Bornheim und Seckbach überbaut werden. Politiker sehen eine "historische Chance".

Auf der rund einen Kilometer langen Einhausung der A661 zwischen der Friedberger Landstraße im Norden und der Seckbacher Landstraße im Süden soll außerdem ein neuer Park entstehen, der die Stadtteile Bornheim und Seckbach miteinander verbindet.

"Mit der Einhausung sind umfassende stadtentwicklungspolitische, städtebauliche und landschaftsgestalterische Potenziale sowie positive stadtklimatische Effekte verbunden", heißt es in einem gemeinsamen Papier von CDU, SPD und Grünen. Am Rande des geplanten Parks könnten zudem rund 3000 neue Wohnungen mit "hoher städtebaulicher Qualität erschlossen werden".

Finanzierung unklar

Zur Finanzierung hofft die Frankfurter Regierungskoalition auf Zuschüsse von Land und Bund. Derzeit möchte die Landesbehörde Hessen Mobil an diesem Streckenabschnitt jeweils zehn Meter hohe Lärmschutzwände errichten. Eine Einhausung würde diese überflüssig machen. Daher drängen Stadtpolitiker auf eine zügige Planung.

Bei einem Ortstermin am Freitag lobte SPD-Oberbürgermeister Peter Feldmann die Einhausung der Autobahn, gegen deren Bau er einst selbst in den 90er Jahren protestiert hat: "Es ist eine große Genugtuung, dass die Trennung zwischen den Stadtteilen aufgehoben worden ist." Planungsdezernent Mike Josef (SPD) spricht von einem Jahrhundertprojekt: "Wir schaffen neuen für jeden zugänglichen Raum. Ein Stück Stadt kommt zurück mit hoher Lebensqualität." Die Anwohner hätten keine Autobahn mehr vor der Tür, sondern einen Park.

Autobahngegner wünschten sich längeren Deckel

Zusammen mit der Einhausung wird die Autobahn 661 verbreitert und bekommt weitere Fahrspuren. Einige hundert Meter weiter südlich zweigt künftig die A66 Richtung Fulda ab. Dort entsteht der Riederwaldtunnel. Gegner des Bauprojekts setzten sich in den vergangenen Jahren für eine komplette Einhausung der Autobahnen zwischen Bornheim, Seckbach und dem Riederwald ein. Diese Idee ist mit der aktuellen Entscheidung vom Tisch.

Themen
Kommentare