Nach "ICE-Attacke": Über 100.000 Euro Spenden gesammelt

Am 08.08.2019 veröffentlicht

Über eine Woche ist es jetzt her, dass ein achtjähriger Junge am Frankfurter Hauptbahnhof vor einen einfahrenden ICE gestoßen wurde und dadurch ums Leben kam. Die Anteilnahme war und ist immer noch riesig. Michael Kötter hat kurz nach der Tat eine Online-Spendenaktion für die Familie gestartet und die hat sämtliche Erwartungen übertroffen. Julia Möller und Cord Eickhoff berichten.

Michael Kötter wollte einfach nur helfen, doch das seine Spendenaktion so viel Geld in so kurzer Zeit einbingt, kann er selbst gar nicht fassen. Schon über 100.000 Euro sind in den vergangenen acht Tagen über die Online-Spendenaktion zusammengekommen. Das  Geld soll die Familie des getöteten Jungen entlasten. Die Tatsache, dass diese Spendenaktion ohne prominente Fürsprecher eine solche Resonanz erreicht, zeigt auch, dass es den Menschen in Deutschland ein Bedürfnis ist, ihr Mitgefühl und ihre Solidarität auszudrücken. Wer dazu beitragen will, kann dies unter der Plattform GoFundMe tun.

Empfohlene Kanäle