iPhone-Wetter-App: "Ungesunde Luft" in Frankfurt

Am 26.09.2018 veröffentlicht

Nach dem neuen iPhone-Update bekommen die Frankfurter in ihrer Wetter-App immer wieder den Hinweis: "Ungesunde Luft für empfindliche Gruppen". Keine gute Werbung für die Stadt. Die Warnung verwundert viele Frankfurter jedoch nicht.

Möchte man der App glauben schenken, dann ist die Luft in Frankfurt aktuell noch schlechter als im versmogten Peking. Thomas Feda ist Geschäftsführer von Frankfurt Tourismus und wenig begeistert von dem neuen Feature. "So eine App ist natürlich nicht förderlich, wenn darin 'ungesunde Luft' steht", erklärt er.

Daten stimmen nicht mit Messstelle überein

Der Luftqualitätsexperte Stefan Jacobi kann an der Messstelle in der Friedberger Landstraße im Frankfurter Nordend genau ablesen, wie die aktuellen Luftwerte der Stadt sind. Extrem niedrige Feinstaub- und normale Stickoxidkonzentrationen sind das Ergebnis. Stefan Jacobi kommt zu dem Schluss, dass die Luftqualität an diesem Tag sehr gut ist.

Die iPhone-Wetter-App zeigt im Gegenteil zu der Messstelle für denselben Tag eine Warnung an. Der Experte vermutet, dass die Anwendung, die ihre Werte von der Umweltschutzbehörde aus den USA bezieht, noch nicht ganz ausgereift ist. "Einige Angaben, die dort gemacht werden, sind teilweise nicht plausibel, sodass Werte veröffentlich werden, die wir nicht ganz nachvollziehen können", kritisiert Stefan Jacobi.

Empfohlene Kanäle