Krise trifft Lufthansa: 700 Jets bleiben am Boden

Die Coronakrise hat nun auch die Lufthansa stark getroffen. Konzernchef Spohr drückt mit einem Sparprogramm auf die Kostenbremse. Von den 763 Flugzeugen des Konzerns bleiben vorläufig rund 700 am Boden. Am Frankfurter Flughafen wird die Nordwest-Landebahn gesperrt, um Platz für die abgestellten Lufthansa-Jets zu schaffen. Bis zum 19. April finden nur noch rund fünf Prozent der ursprünglich geplanten Flüge statt.

Mehr Informationen zur Corona-Lage bekommen Sie in unserem RTL Hessen-Coronaticker.

 

 

 

 

Themen
Kommentare