Tatverdächtiger festgenommen: Mann in Obdachlosenunterkunft getötet

Am 20.12.2018 veröffentlicht

Die intensiven Ermittlungsarbeiten rund um den Tötungsdelikt in der Frankfurter Obdachlosenunterkunft haben zum Erfolg geführt: Die Polizei konnte jetzt einen 29-Jährigen Tatverdächtigen festnehmen. Dieser begann am Donnerstag gegen 15:30 Uhr in Kassel einen Ladendiebstahl.

Anschließend stellten die Beamten fest, dass der mutmaßliche Ladendieb wegen des Verdachts eines Tötungsdelikts zur Festnahme ausgeschrieben war.

Der Tatverdächtige zeigte sich geständig, auch die mutmaßliche Tatwaffe, ein Messer, konnte sichergestellt werden. Im Hinblick auf den Hintergrund der Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern dauern die Ermittlungen an. Der 29-jährige Tatverdächtige wird dem Haftrichter in Kassel vorgeführt.

Hintergrund:

In der Nacht zum Donnerstag ist in einer Frankfurter Obdachlosenunterkunft ein Mann getötet worden. Nach Polizeiangaben kam es im Bereich des Ostparks mutmaßlich zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Personen. Ein 59-jähriger Mann erlag seinen Verletzungen. Die Übernachtungsstätte im Ostpark ist die zentrale Hilfseinrichtung für Obdachlose in der Stadt und hat etwa 200 Schlafplätze.

Empfohlene Kanäle