Miet-Albtraum: Wenn die Wohnung plötzlich unbezahlbar wird

Am 25.03.2019 veröffentlicht

Vor allem für Frankfurter ist der Begriff Gentrifizierung kein Fremdwort. Die Miete steigt und oft müssen alteingessesene Bewohner aus ihren Wohnungen ausziehen, weil es einfach zu teuer wird. So geht es auch Familie Bollinger. Ihr Haus wird gerade von einem Immobilienentwickler gekauft und jetzt haben sie Angst, dass sie die Wohnung bald nicht mehr bezahlen können. 

Gerade mal ein halbes Jahr wohnen Tim und seine Frau Annabell in ihrer Altbauwohnung im Frankfurter Nordend. Doch seit sich eine Immobilienfirma für das Gebäude interessiert, klingeln bei dem Paar mit zwei Kindern die Alarmglocken. Jetzt schon steht die kleine Familie an ihrem Mietlimit und ihre Angst ist, dass sich die Miete weiter erhöht und sie sich die Kosten bald nicht mehr leisten können. 

Die Firma "frawestate" hat auch das Nachbarhaus der Bollingers gekauft und dort stehen bereits die Baugerüste. Auf der Website wirbt das Unternehmen mit exklusiven Bauprojekten, die förmlich nach unbezahlbaren Mieten schreien. Das Unternehmen stellt die Sorgen der Mieter als unbegründet dar und versichert, dass keine Renovierungen und Sanierungen für die Immobilie geplant sind. Familie Bollinger jedoch traut den Versprechungen nicht. 

Was gegen den Mieter-Albtraum unternommen werden kann, verrät Reporter Michael van Alst im Videobeitrag.

Empfohlene Kanäle