Es werden am Wochenende bis zu zwei Millionen Besucher erwartet.

Museumsuferfest Frankfurt: Drei Tage Musik, Kunst und internationale Speisen

Es ist eines der größten europäischen Kulturfestivals: Vom 24. bis zum 26. August 2018 feiert Frankfurt mit Kunst und Kultur, Musik und Gastronomie das Museumsuferfest. Das Buchmessen-Gastland Georgien ist dabei vielfältig vertreten.

Auf beiden Mainuferseiten wird eine Strecke von zwei Kilometern zur Fußgängerzone. Geplant ist, wie in den Jahren zuvor, ein umfangreiches Rahmenprogramm mit insgesamt 16 Bühnen und 23 teilnehmenden Museen. Für das leibliche Wohl sorgen zahlreiche Stände mit Essen und Getränken aus aller Welt. An dem Wochenende werden circa 1,5 bis 2 Millionen Besucher erwartet.

Freier Eintritt mit Museumsuferfest-Button

Für nur sieben Euro erhält man den Museumsuferfest-Button. Damit können Sie vom 24. bis zum 26.08.2018 kostenlos alle teilnehmenden Museen besuchen. Neben zahlreichen Dauerausstellungen bieten viele Museen auch Führungen, Workshops und Sonderveranstaltungen an.

Auf den Bühnen entlang des Mainufers ist für jeden Geschmack etwas dabei. Neben Pop, Metal und moderner Klassik gibt es unter anderem auch Poetry Slam. Ein Highlight ist das Gastland der Frankfurter Buchmesse: Georgien setzt beim Museumsuferfest vor allem auf heimische Musik und landestypische Speisen und Getränke. Das Land feiert in diesem Jahr 100 Jahre Unabhängigkeitserklärung. Die Musik des traditionellen Abschlussfeuerwerks ist ebenfalls von Georgien inspiriert.

Das Museumsuferfest wird am Freitag von Oberbürgermeister Peter Feldman um 18:00 Uhr auf der Georgie-Bühne eröffnet und endet sonntags mit dem Abschlussfeuerwerk um 22:00 Uhr am Mainufer. Die genauen Öffnungszeiten, sowie weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Seite des Museumsuferfests.

Themen
Kommentare