Strenge Corona-Regeln: Sperrstunde in Frankfurt

Am 06.10.2020 veröffentlicht

Die Corona-Zahlen in Frankfurt steigen weiter, die sogenannte 7-Tage-Inzidenz beträgt 46,5 Fälle. Die Stadt steht kurz vor Erreichen der Warnstufe Rot. Um den Anstieg entgegenzuwirken, hat der Verwaltungsstab der Stadt neue Einschränkungen beschlossen.

Voraussichtlich ab Freitag, 9. Oktober, wird für Gaststätten eine Sperrstunde in der Zeit von 22 bis 6 Uhr eingeführt, im öffentlichen Raum, wie Plätzen, Straßen und Grünflächen, ist der Alkoholkonsum verboten. In Einkaufspassagen und Einkaufsstraßen wie beispielsweise der Zeil wird eine Maskenpflicht eingeführt.

Auch die Gästeanzahl auf Festen soll reduziert werden. So liegt die Gästeanzahl für private Feiern im öffentlichen Raum bei 25 Personen, im Privatraum bei 10 Gästen. Die Maßnahmen sollen voraussichtlich bis zum 18. Oktober dauern. Die Behörden appelieren an die Verantwortung der Bürger und betiteln die Lage als ernst. 

Empfohlene Kanäle