Verkaufter Stadtteil: Ria Endres schreibt Buch über Frankfurter Nordend

Am 01.09.2020 veröffentlicht

Ria Endres lebt seit 40 Jahren im Frankfurter Stadtteil Nordend. Jetzt hat sie ein Buch geschrieben, in dem sie über die Veränderungen berichtet, die sie in ihrem Stadtteil erlebt. Im Videobeitrag unseres Reporters Rafael Fleischmann berichtet sie auch über die Sorgen und Ängste, die sich damit in ihr Leben geschlichen haben.

"Nordend - Ein Stadtteil wird verkauft" - diesen Titel trägt das Buch von Ria Endres. Kleine Läden schließen, Wohnungen werden saniert und damit teurer. Viele Menschen, die hier schon lange leben, können sich das nicht mehr leisten. Die 74-Jährige übt harsche Kritik an der Politik. Im Nordend entsteht zwar neuer Wohnraum, dabei handelt es sich aber überwiegend um Eigentumswohnungen oder sanierten Altbau, den sich nur wenige leisten können. Für Andrea Endres sind Immobilien-Haie schlimmer als Raubtiere. Noch kann Ria Endres in ihrer Wohnung und damit in ihrem Stadtteil leben. Doch die Ungewissheit ist zermürbend. Ihr Buch zeigt beispielhaft, was es mit den Menschen macht, wenn das soziale Gefüge zu zerbrechen droht und die Entwicklung eine Stadt der Immobilienwirtschaft überlassen wird.

 

Empfohlene Kanäle