Plastikfrei im Alltag: So bleibt die Wohnung sauber, ohne Müll zu produzieren

Am 18.09.2019 veröffentlicht

Reinigungsmittel gibt es meistens nur in Plastik verpackt. Ausnahmen gibt es zwar, wie beispielsweise bei der Drogeriekette dm in Österreich, doch solche Angebote sind bisher eher selten. Gemeinsam mit einer Zero-Waste-Expertin haben wir Waschpulver, Scheuermittel und sogar WC-Reiniger aus ganz natürlichen Zutaten gemixt - ganz ohne Plastik und Chemie. Doch lassen sich Flecken damit wirklich genauso gut entfernen wie mit herkömmlichen Reinigern aus der Drogerie? Den Test zeigen wir im Video.

DIY-Rezept: Orangen-Allzweckreiniger

Zutaten:

  • 1 Bio-Zitrone oder -Orange
  • Tafelessig
  • Schraubglas

So funktioniert's:

Schale von Zitrusfrüchten in ein Glas geben und mit Tafelessig aufgießen. Immer darauf achten, dass die Schalen gut bedeckt sind. Etwa zwei Wochen lang ziehen lassen. Anschließend absieben, in eine Sprühflasche füllen und als Essigreiniger im Haushalt benutzen. 

DIY-Anleitung: Waschen mit Rosskastanien

Bevor es losgeht:

Kastanien sammeln, waschen und abtrocknen. Anschließend vierteln oder im leistungsstarken Mixer zu grobkörnigem Pulver zerkleinern. Kastanien gut durchtrocknen lassen, am besten mehrere Tage in der Sonne oder auf der Heizung. Es geht einfacher, wenn man nicht zu viele auf einmal verarbeitet. Wenn die Kastanien richtig trocken sind, können sie zum Beispiel in einem Schraubglas aufbewahrt werden.  

Zutaten:

  • Pulver aus 6-8 Kastanien
  • 300 ml Wasser
  • ätherisches Öl nach Bedarf (zum Beispiel Zitrone oder Lavendel)

So funktioniert's:

Kastanien enthalten Seifenstoffe. Für eine Waschladung etwa 6-8 Kastanien (bzw. 2 EL Pulver) mit etwa 300 ml Wasser aufgießen und ca. 8 Stunden ziehen lassen. Anschließend den Sud absieben und direkt ins Waschmittelfach der Maschine geben. Optional ein paar Tropfen ätherisches Öl für den Duft hinzugeben, z. B. Zitrone oder Lavendel. 

Empfohlene Kanäle