Vom Revier zum Social-Media-Experten: Twitter-Polizist begeistert Tausende

Am 15.04.2019 veröffentlicht

"Wo gibt es das beste Crack", so die Frage eines Users auf dem Twitter-Account der Frankfurter Polizei. Eine von vielen Fragen, denen sich Polizeihauptkomissar André Karsten und sein Team der Social-Media-Gruppe stellen muss. Dabei ist es für Karsten nicht immer einfach, den Mittelweg zwischen Usernähe, Neutralität und Humor zu finden.

Rund 250.000 begeisterte Follower hat der Twitter-Account der Polizei Frankfurt. Mit Einsatzberichten, Infos über Demos und ab und an auch einmal einem Blick hinter die Kulissen haben Karsten und sein Team es geschafft, die Polizei transparenter und offener zu machen - und das kommt gut an. André Karsten hat als normaler Polizist auf dem Revier angefangen, bis er in das Team der Social-Media-Gruppe der Frankfurter Polizei aufgenommen wurde. Auch er musste erst lernen, wie man mit den vielen Kommentaren und Fragen der User umzugehen hat - auch in unangenehmen Situationen. Heute sind Shitstorms und negative Kommentare keine große Herausforderung mehr für ihn. Die richtige Mischung zwischen Bürgernähe, Witz und Seriösität zu behalten, bleibt jedoch jedes mal aufs Neue ein Drahtseilakt.

Reporter Benjamin Holler hat den Twitter-Polizisten im Polizeipräsidium getroffen.

Empfohlene Kanäle