"Kleiner Helfer, große Wirkung": 2.700 Teddys an Rettungskräfte übergeben

Am 18.03.2019 veröffentlicht

Notfalleinsätze gehen immer mit extrem starken psychischen Belastungen einher. Besonders Kinder leiden unter den teils traumatischen Situationen, die sie bei Unfällen miterleben müssen. Um betroffenen Kindern etwas Trost zu spenden, überreicht das Aktionskomitee Kind im Krankenhaus Frankfurt/Rhein-Main e.V. (kurz AKIK) jährlich „Rettungsteddys“ an die Feuerwehren und Rettungsdienste der Städte Frankfurt, Offenbach und Darmstadt. Heute überreichte AKIK am neuen Standort der Johanniter in Frankfurt Nieder-Eschbach insgesamt 2.700 plüschige Trostspender.

Das Aktionskomitee Kind im Krankenhaus engagiert sich ehrenamtlich zum Wohle kranker Kinder und Jugendlicher in verschiedenen Kinderkliniken und leitet das Rettungsteddy-Projekt. Die gemeinnützige Stiftung Giersch aus Frankfurt griff dem Komitee in diesem Jahr mit einer großzügigen Spende unter die Arme.

Empfohlene Kanäle