Schüsse in Frankfurter City: Nach Festnahmen: Polizei sucht Zeugen

Am 28.05.2019 veröffentlicht

Aufregung in der Frankfurter City am Dienstagabend: Nahe der Konstablerwache fielen Schüsse - vier Männer werden festgenommen. Zur Tat haben sie gegenüber der Polizei bisher noch keine Angaben gemacht, sagte ein Sprecher am Mittwochmorgen.

Die Spurensicherung sei inzwischen abgeschlossen. In der Nacht wurden Zeugen befragt. Bei den Tatverdächtigen stellte die Polizei den Angaben zufolge eine Schusswaffe und zwei Messer sicher. Ein Mann habe eine leichte Schussverletzung am Bein erlitten, ein weiterer Tatbeteiligter weise leichte Schnittverletzungen am Oberkörper auf. Einer der Festgenommenen gab an, angegriffen worden zu sein. Nach den bisherigen Ermittlungen hatten sich vier Männer vor einem Lokal in der Nähe der Konstablerwache getroffen, sagte der Polizeisprecher. Dabei handelte es sich um einen 40-Jährigen aus Kelsterbach, einen 32-Jährigen aus Rüsselsheim, einen 46-Jährigen aus Frankfurt sowie einen 38-Jährigen aus Kassel. Aus noch unbekannten Gründen kam es zum Streit. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main hat Ermittlungen unter anderem wegen des Verdachts des versuchten Totschlags aufgenommen. Zwei der Festgenommenen Männer im Alter von 40 beziehungsweise 32 Jahren sollten dem Haftrichter vorgeführt werden. 

Die Polizei bittet nun Zeugen, die an dem Abend Fotos und Videos gemacht haben, sich zu melden. Dateien können auf der Webseite der Polizei Frankfurt hochgeladen oder per Mail unter konstablerwache@polizei-hinweise.de verschickt werden.

Anwohner berichteten von 6-8 Schüssen

Kurz nach 19 Uhr fielen vor einem Döner-Imbiss an der Kreuzung zwischen der Großen Friedberger Straße und der Alten Gasse mehrere Schüsse. Anwohner wollen sechs bis acht Kugeln gehört haben. Die Polizei riegelte den Bereich weiträumig ab und warnte bei Twitter, in die Nähe des Tatortes zu gehen. Später werden vier Männer in der Nähe der Konstabler festgenommen. 

Gegen 21 Uhr gab die Polizei Entwarnung, unter anderem deshalb, weil die mögliche Tatwaffe sichergestellt werden konnte.

Empfohlene Kanäle