Einzigartiges Exemplar: Senckenberg-Museum stellt Dodo-Rekonstruktion vor

Am 20.02.2019 veröffentlicht

Das Frankfurter Senckenbergmuseum hat am Mittoch eine Lebendrekonstruktion eines Dodos vorgestellt. Seit dem 17. Jahrhundert gilt der Taubenvogel als ausgestorben.

Der Dodo ist eines der bekanntesten Beispiele für von Menschen ausgerottete Tierarten. Forscher gehen davon aus, dass die Spezies um 1690 ausstarb. Der Frankfurter Dodo ist als gefiedertes Exemplar ziemlich einzigartig. Bei den weltweit eher seltenen Museumsexemplaeren handelt es sich fast ausschließlich um Skelette.

Das Erscheinungsbild dieser Tiere kann nur anhand zeitgenössischer Zeichnungen und Gemälde rekonstruiert werden. So wurde auch das Exemplar in Frankfurt von der zoologischen Präparatorin Hildegard Enting erstellt. Ab dem kommenden Wochenende kann der Dodo im Vogelsaal des Senckenbergmuseums betrachtet werden.

Das Senckenberg-Museum in Frankfurt

Öffnungszeiten
Montag und Dienstag: 09.00-17.00 Uhr
Mittwoch: 09.00-20.00 Uhr
Donnerstag und Freitag: 09.00-17.00 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertage: 09.00-18.00 Uhr

Eintritt
Erwachsene: 10,00 Euro
Erwachsene (ab 66 Jahren): 7,50 Euro
Schwerbehinderte (ab 50%): 6,50 Euro
Kinder und Jugendliche (6 - 15 Jahre): 5,00 Euro

Der Eintritt für Gruppen ab 20 oder mehr Personen kostet für 6- bis 15-Jährige 4,50 Euro, für Erwachsene (16 - 65 Jahre) 7,50 Euro und für Personen ab 66 Jahren 6,50 Euro.

Empfohlene Kanäle