Stitch by Stitch mit erster Kollektion: Frankfurter Handarbeit mit Zukunft

Am 13.06.2019 veröffentlicht

Stitch by Stitch ist eine B2B Schneiderwerkstatt, in der geflüchteten Schneiderinnen eine offizielle Anerkennung ihrer Qualifikation ermöglicht wird. Die Schneiderinnen erhalten eine Beschäftigung, Ausbildung oder Nachqualifikation und können sich so eine berufliche Existenz aufbauen. Produziert werden Kleinserien für Modelabels – lokal, transparent und effizient, alles 'Made in Germany'.

Integration und Nachhaltigkeit vereinen - genau dafür steht das kleine Unternehmen von Gründerinnen Nicole von Alversleben und Claudia Frick. Die Modedesignerinnen bilden geflüchtete Frauen aus, geben ihnen eine Perspektive. Bei unserem ersten Besuch in ihrem Atelier im Frankfurter Nordend im vergangenen Jahr war Esraa Ali aus Damaskus noch am Anfang ihrer Ausbildung, jetzt ist sie fast fertig. Mittlerweile hat sich die Schneiderei von 50 auf 200 Quadratmeter vergrößert: mehr Platz für mehr Mitarbeiterinnen aus Syrien, Madagaskar oder Afghanistan. Alle zehn Frauen sind festangestellt, sieben sind noch in der Ausbildung. Mitspracherecht hat in dem kleinen Unternehmer jeder einzelne.

Nachhaltigkeit und Upcycled

Das Madagassische Regencape aus PET Flaschen ist zum Beispiel 100% recycelbar & Oeko-Tex® zertifiziert, hat rein PTFE-und  PFC-freie Stoffe und kostet ca. 155 Euro. Nachhaltige Unikate haben ihren Preis, aber die neue Kollektion von Stitch by Stitch ist einzigartig. Zu kaufen gibts die Kollektion bis jetzt hauptsächlich online. 

Am heutigen Donnerstag, den 13.06. ab 16.30 Uhr findet ein Tag der offenen Tür statt. Wer die neue Kollektion und das gesamte Team näher kennenlernen möchte, der kann die Nähwerkstatt heute besuchen.

Adresse:

Stitch by Stitch

Mainkurstraße 13 - im Hof

60385 Frankfurt

 

Empfohlene Kanäle