190 Euro für eine Bluse?: Frankfurter Studentinnen produzieren faire Kleidung

Am 06.03.2019 veröffentlicht

190 Euro für eine Bluse. Das ist doch ungewöhnlich viel Geld für ein Kleidungsstück, oder? Wenn es nach den Studentinnen der Frankfurter Schule für Mode und Bekleidung geht, müsste eine Bio-Bluse aber genau so viel kosten, wenn sie zu fairen Konditionen hergestellt würde. Unter dem Namen "a.wear" (zu Deutsch: "bewusst") produzieren sie faire Fashion.

Die Kleidung der Nachwuchsdesigner soll auf die Probleme der Mode-Industrie aufmerksam machen. Laut Mode-Expertin Eleni Mamatsopoulo produzierten große Modeketten minderwertige Ware und vergüteten zudem die Arbeit der Produzenten extrem schlecht.

Die Kleidung der Studentinnen gibt es leider nicht zu kaufen. Ihre Erfahrungen aus dem Projekt geben sie aber weiter. Unter anderem werben sie dafür, dass Kunden auf die Siegel "Fairtrade", "Fairtrade International", "EU Ecolabel" und "Blauer Engel" achten. Denn mit denen können Sie auch bei großen Modeketten erkennen, ob die Mode unter fairen Umständen produziert wurde oder nicht.

Unsere Reporterin Victoria Enzenauer hat den Studentinnen bei der Produktion ihrer fairen Kleidung begleitet.

 

Empfohlene Kanäle